Weibliche Sexualität entdecken

Was es nicht so alles gibt zum Thema Sexualität und welche Methoden bereits entdeckt und entwickelt wurden um das eigene Sexleben auszuleben und möglichst viel Freude daran zu haben ist wirklich bemerkenswert...

Was es nicht so alles gibt zum Thema Sexualität und welche Methoden bereits entdeckt und entwickelt wurden um das eigene Sexleben auszuleben und möglichst viel Freude daran zu haben ist wirklich bemerkenswert hin und wieder können einem bei der Vielseitigkeit schon mal die Worte „Das ist echt pervers“ oder „so was würde ich niemals tun“ über die Lippen kommen. Dabei ist Sexualität ein Teil des Erwachsen Werdens und des Lebens. Auch wenn es in erster Linie zur Fortpflanzung dient, ist Sexualität ein Bedürfnis dass erfüllt werden möchte. Egal ob man nun eine Familie gründen will, in einer Beziehung ist oder noch auf der Suche nach dem richtigen Partner ist. Den eigenen Körper zu entdecken und zu kennen ist eine wichtige Voraussetzung dafür, dass Sexualität Spaß machen kann.

Sexualität ist gesund!

Sex und Selbstbefriedigung hilft dabei Stress abzubauen. Wer an Morgendlicher Übelkeit leidet, kann dagegen auch mit Sex entgegenwirken und wer Sex hat, nimmt dabei sogar noch ab, ganze 150kcal pro Stunde können dabei verbrannt werden. Wichtig ist natürlich, dass man Selbst auch aktiv ist.

Der weibliche Orgasmus - so fühlt er sich an.

Für alle die sich nicht ganz sicher sind ob sie schon mal einen Orgasmus erlebt haben ein Orgasmus ist dann gegeben, wenn die Muskeln in und um die Scheide sich mehrmals rhythmisch zusammenziehen. Die Frau erlebt dabei eine Art Bewusstseinsveränderung und hat keine Kontrolle mehr über ihren eigenen Körper. Ein richtiger Orgasmus bei einer Frau kann mehrere Minuten dauern. Die Männerwelt reagiert bei solchen Zeilen mit Neid den ein Männlicher Orgasmus dauert Maximal 12 Sekunden.

Wie man sich Selbst Befriedigt

Für Frauen gibt es unzählige Möglichkeiten sich selbst zu befriedigen. Und mit Unzählige meine ich auch Unzählige. Ideenreichtum ist gefragt und wer keine eigenen Ideen haben, sollte für den haben wir hier ein paar Möglichkeiten aufgezählt. Manche von ihnen sind so gut, dass man sich glatt die Frage stellen könnte „Wofür sind Männer noch mal gut?“ - aber ich will hier natürlich niemanden dazu bringen sich nur noch Selbst zu befriedigen und auf Männer zu verzichten und wir wissen ja alle, dass das so oder so nicht möglich ist.

Um sich selbst zu Befriedigen sollte man die wichtigen Bereiche des eigenen Körpers kennen. Die auf Berührungen besonders intensiv reagieren. In der Regel sind die Empfindungen bei jeder Frau unterschiedlich weshalb jede Frau für sich selbst  ausprobieren sollte was ihr gefällt und gut tut.

Doktorspiele in der Kindheit und ab 18 Rollenspiele im heimischen Schlafzimmer

Um für sich selbst herauszufinden was einem gefällt muss man sich ausprobieren und sich informieren und es gehört auch etwas Fantasie dazu, die ersten Menschen, die auf Rollenspiele gekommen sind, hatten von Letzterem vermutlich eine ganze Menge. Jedoch mit großem Erfolg! Das verkleiden und in die Rolle eines anderen Schlüpfen ist vielmehr ein Spiel und hat mit Romantik und Liebe nicht immer etwas zutun, auch wenn Vertrauen eine wichtige Rolle spielt und Vertrauen ja als wichtige Basis für Liebe gesehen wird. Bis heute gibt es unzählige Menschen, die sich zu Hause ganz privat ihrer eigenen Fantasie hingeben und sich ausprobieren. Und wer nun sagt, dass man das Selbst nie getan hat oder niemals tun würde der sollte vielleicht mal in seine Vergangenheit blicken und überlegen was man  als Kind getan hat. Wir sprechen in erster Linie von Doktorspielen. So gut wie jeder hat als Kind schon mal Doktor mit einer Freundin oder einem Freund gespielt. Und wer von euch ist heute Arzt geworden? Vermutlich die wenigsten. Logisch, denn bei den Doktorspielen, die man als Kind betreibt, geht man psychologisch nicht davon aus, dass es sich um die ersten Schritte in das Berufsleben handelt, sondern dass man sich spielerisch seinem und den Körpern anderer nähert und genauer untersucht. Ein wichtiger Schritt in der Entwicklung eines jeden Menschen

Auch wenn man älter wird und für manche Spiele das Interesse verliert, kann gerade die Sexualität immer ein Spiel bleiben und genau das Nutzen viele Menschen auch. Wenn man Sexualität intensiv spürt und aufregend findet, kann man die Welt um sich vergessen, abschalten und sich voll und ganz sich selbst und seinem Körper hingeben. Und das kann jeder, egal wie alt man ist, ob man alleine ist oder in einer Beziehung lebt.

Sexspielzeuge sind kein Tabu fur Frauen

Viele wissen vielleicht das die Pornoindustrie ein Milliarden Geschäft ist. Und auch wenn an diesem beeindruckenden Umsatz vor allem die Männer verantwortlich sind, hat statistisch gesehen jede 4te Frau einen Dildo oder Vibrator zu Hause.

Inzwischen haben sich auch viele Firmen auf die Herstellung von Dildos und Vibratoren spezialisiert und tüfteln immer weiter an gefühlsechten Materialien und verschiedenen Stimulationsmöglichkeiten

Auch der wohl bekannteste und auch erste Erotik Shop der Welt ist inzwischen für viele die erste Anlaufstelle wenn es um Erotik geht.

Wusstest du schon:

Beate Uhse ist der Name der Gründerin. Sie war Kunstflug-Pilotin und gründete nach dem 2 Weltkrieg ihren Erotik Shop

Auch der Erotik Shop Beate Uhse stellt neben den Bekannten Vibratoren und Dildos untersschiedliche Stimulatoren her.

Tipps für ein gutes MasturbationserlebnisAtmosphäre

Wer sich selbst ausprobieren möchte, sollte das, wenn man keinen Partner hat, fürs Erste sein eigenes Zuhause nutzen. Um seinen eigenen Körper zu spüren, ist eine gewohnte Atmosphäre ein wichtiger Punkt.

Für Entspannung sorgen.

Ganz wichtig ist, dass man sich selbst entspannt und wohlfühlt. Beispielsweise nach einem Bad wenn der Körper auf Erholung eingestellt ist kann Masturbation sogar ein noch befriedigenderes Erlebnis sein als der Sex mit einer anderen Person. Wem es mit dem Entspannen nicht ganz so leicht fehlt für den gibt es auch spezielle Entspannungsbäder, die man sich im Internet ganz einfach auch bei Amazon bestellen kann.

Den Körper wahrnehmen

Wer sich zu viele Gedanken macht, noch etwas dringendes Erledigen muss oder viel Stress in Schule oder Beruf hat dem fällt es oft schwer sich auf den eigenen Körper zu konzentrieren und daran gefallen zu finden. Aber Masturbation ist auch für den Körper selbst eine Stress abbauende Variante um seine Sorgen für einen Moment zu vergessen. Damit es mit dem Orgasmus klappt, solltest du versuchen abzuschalten und dich ganz auf deinen eigenen Körper konzentrieren.

Ein kleiner Trick fürs Finale

Wer spürt, dass er kurz vor dem Orgasmus steht, kann versuchen während dem Orgasmus die Luft anzuhalten. Dabei wird der eigene Orgasmus noch mal ein Stück weiter verstärkt. Dass haben inzwischen auch viele Männer rausgefunden und fangen deswegen wenn sie merken dass ihre Partnerin einen bekommt, an ihre Partnerin zu küssen.

Schlusswort:

Wer sich weiter mit dem Thema beschäftigen möchte und mehr Informationen sammeln will der kann sich gerne auch Bücher zu diesem Thema bestellen. Umfangreiche Ratgeber, Liebesschulen für Frauen und Beckenboden Übungen die die weibliche Empfindung verbesseren sollten findest du im Internet zu genüge.


Dieser Text kam von: Get-Help